Wie schon einmal erwähnt, ist meine dritte Klasse nicht einfach. Wir haben sehr viele auffällige Schüler, dazu diesen riesen Klassenraum, einen Achtstundentag da Ganztagsschule und ja: insgesamt haben wir es wirklich nicht leicht. 

In der Klasse kommt es immer wieder zu massiven Konflikten und Grenzüberschreitungen, obwohl die Kinder sich eigentlich alle mögen und ich schwöre: Jedes einzelne Kind ist auf seine Art und Weise ganz wundervoll, liebenswürdig, klug und witzig. Aaaaber auch heute: Riesenstreit! Und das, weil alle zusammenspielen wollen (ja, da sind sie sich einig) und, ich zitiere an dieser Stelle, “es ihnen alles über den Kopf wächst.” Nach gefühlten zwei Stunden Streitschlichtung kam meinem Klassenteam und mir dann am Schulschluss unser nachtregliges Valentinsgeschenk gerade Recht. Die Lilly hat sich da aber auch Mühe gegeben und wie Kinder so sind uns allen einmal so richtig die Meinung gegeigt. Gut, dass Frau Radischen so humorvoll ist und wir uns dann gemeinsam in den Feierabend hineinlachen konnten (für die Faulen unter euch, habe ich den relevanten Brief extra einmal markiert): 

Advertisements

3 thoughts on “Familienstreit und Versöhnung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s