Das Schuljahr nähert sich dem Ende und bald gibt es für die Kinder Zeugnisse. Daher wollten Frau Radieschen und ich auch von unseren Kindern wissen, welches Zeugnis sie uns ausstellen.

Schülerfeedback ist wichtig, un das eigene Verhalten zu überprüfen, den Unterricht zu verbessern und den Kindern in einer demokratischen Gesellschaft das Recht einzuräumen, sich nicht einfach mit ihren Lehrern zufriedengeben zu müssen ohne ihre Wünsche und Bedürfnisse mitteilen zu dürfen. Das setzt voraus, dass die Lehrer das Feedback ernst nehmen. Das tun wir.

Um die Schüler erst einmal an eine Evaluation heranzuführen, haben wir uns auf vier Hauptfächer beschränkt und auf sechs Bewertungskriterien geeinigt*, die für die Drittklässler verständlich sind. Bewerten sollten die Schüler anhand von Smileys, die sie von Tests und ihren Zeugnissen kennen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit uns zu schreiben, was ihnen besonders gut gefällt und was der Lehrer verbessern kann. Ob sie ihren Namen raufschreiben wollten oder nicht, durften die Kiddies sich aussuchen. Den Kindern hat es großen Spaß gemacht und manchmal war es anscheinend gar nicht so einfach.

“Ich kam mir vor wir ein Lehrer-Lehrer. Manchmal konnte ich mich gar nicht zwischen zwei Smileys entscheiden.”

“Bei mir hängt das auch manchmal von meiner Laune ab, ob ich Lust auf Mathe hab. Ich habe Angst, dass du dann traurig oder sauer bist, wenn ich nicht den besten Smiley ankreuze.”

“Ich mag Deutsch einfach nicht, das liegt aber nicht am Lehrer. Das habe ich dann dazu geschrieben.”

“Ich finde, das einzige, was du verbessern musst, ist, dass Tarik nicht so viel stört.”

Tatsächlich werden die vier großen Fächer in unserer Klasse von vier verschiedenen Lehrern unterrichtet und ich hoffe, dass die anderen Lehrer das Feedback ernstnehmen, aber Tipps wie mehr Filme gucken nicht. Deutlich wurde auch: Wenn die Schüler-Lehrer-Beziehung insgesamt stimmt, die Schüler sich geschätzt und ernstgenommen fühlen, ist auch das Feedback besser. Ehrlich, Leute, wir haben viel gekämpft dieses Schuljahr und die Klasse ist wahrlich nicht immer einfach, aber dieses viele Lob und die wenige Kritik sind alle Anstrengung wert. 
*Quelle: Die Bewertungskriterien habe ich auf dem Instagram-Account von @grundschullehrer_pete gefunden.

Advertisements

One thought on “Schülerfeedback

  1. Sind doch schöne Rückmeldungen. 🙂
    Und ich finde es spannend, wie unterschiedlich die Schriften doch schon sind. Besonders das “schafen” scheinst du übrigens voll drauf zu haben. 😀

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s